Login Form

   

Vereinsgeschichte:

Die Initiative zur Gründung der Versehrten-Sport-Gemeinschaft Meppen im Jahre 1964 ging von unserem Sportkameraden Bernhard Sur aus. Bernhard Sur nahm schon seit einigen Jahren als Mitglied der Versehrten-Sport-Gemeinschaft Lingen regelmäßig am Trainingsbetrieb der VSG Lingen teil. Da aus Meppen im Laufe der Zeit immer mehr Versehrte Interesse an eine sportliche Betätigung zeigten, wurde mit Unterstützung der VSG Lingen eine Gründung einer Versehrten-Sport-Gemeinschaft Meppen in Erwägung gezogen.


Am 14.11.1964 war es dann endlich soweit. Nachdem die 15 köpfige Lingener Versehrten-Sportgruppe unter der Leitung von Dr. Emil Jung in der Turnhalle der Overbergschule turnerische Übungen vorgeführt hatte, fand anschließend im Gasthof "Zur Linde" die Gründungsversammlung statt.

 

gruendervertrag1964

Niederschrift der Gründungsversammlung vom 14.11.1964

 

Mit der Gründung der Versehrten-Sport-Gemeinschaft Meppen war die 100. Versehrten-Sport-Abteilung des Landes Niedersachsen aus der Taufe gehoben. In den Anfangsjahren wurden die Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Faust-, Sitz- und Prellball betrieben. Zunächst fanden die Übungsabende in der Turnhalle der Overbergschule statt. Mit wachsender Mitgliederzahl fanden die Übungsabende ab 1966 in der größeren Sporthalle des Ludwig-Windhorst-Gymnasiums statt. Der Mitgliederbestand hatte sich bis 1966 mit 27 Mitgliedern bereits mehr als verdoppelt.

Schon bald stellten sich die ersten Erfolge ein, die durch die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, am 6. internationalen Gelähmten-Treffen in Berlin 1969, sowie der Teilnahme an den Paralympics in St.Etienne im Jahre 1970 Ausdruck fanden.

Auf Grund der Alterung der aktiven Sportler mußten und wurden im Laufe der Zeit, etwa Anfang der 80er Jahre, weniger anstrengende Sportarten gewählt werden. Die Angebote Hallenbosseln, Schwimmen, Wassergymnastik, Radfahren und Kegeln werden seither immer mehr wahrgenommen.

1983 gab sich der Verein - bis dahin offenbar nicht erforderlich - eine Satzung. Gleichzeitig wurde auf Grund der veränderten Einstellungen und Ansichten sowie Vorgaben seitens der übergeordneten Verbände der Name des Vereins in Behinderten-Sport-Gemeinschaft Meppen e.V. geändert.

1977 richtete die BSG Meppen eine Rollstuhlsportabteilung ein. Der Rollstuhlsportgruppe gehörten 1984 bereits 14 Mitglieder an. Heute bildet diese Gruppe mit über 30 Personen eine starke Abteilung innerhalb der BSG Meppen.

Die Behinderten-Sport-Gemeinschaft Meppen hat seit Oktober 2000 eine neue Abteilung "Sport nach Schlaganfall und Schädelhirntrauma" in Leben gerufen. Unter fachgerechter Anleitung können betroffene und ihre Angehörigen etwas für die Gesundheit und Lebensfreude unternehmen.

 

bsgMix

 

Im Jahre 2014 wurde passend zum 50. Jubiläum, ein Video von und für die Behinderten-Sport-Gemeinschaft Meppen erstellt. Im Jubiläumsbeitrag wird speziell auf die Geschichte des BSG Meppen eingegangen. Unter anderem spricht der damalige erste Vorsitzende, Walter Teckert, über die Gründung des BSG-Meppen, sowie über den BSG Meppen zum 20. Jubiläum.

Neben der Historie zeigt das Jubiläumsvideo viele interessante Eindrücke aus den Verschiedenen Gruppen der BSG Meppen.

 

 
   

Termine  

19 Aug 2017
02:00PM -
7. Fahrradtour
09 Sep 2017
02:00PM -
8. Fahrradtour
07 Okt 2017
02:00PM -
9. Fahrradtour
   

Sponsoren